Leistungssteigerung

Aus MopedWIKI

Es gibt verschiedene Wege der Leistungssteigerung. Manche sind voneinander abhängig, manche bauen aufeinander auf. Mann sollte immer genau wissen was man tut, präzise Arbeiten und sich dabei in kleinen Schritten voran tasten. Minimale Änderungen können schnell das Gegenteil bewirken - nämlich Leistungsverlust! Bevor an die Leistungssteigerung gedacht wird muss man sicher sein, dass der Motor (Wellendichtringe ganz besonders), Vergaser und Zündung einwandfrei arbeiten!

Unten aufgeführt findet man die verschiedenen Wege: CZylinderbearbeitung=== Auch an dieser Stelle sei nochmals gesagt; Überlegt euch genau was Ihr tut, ein hauch zu viel und es geht nach hinten los... Grundsätzlich sind die meisten Zylinder gut durchdacht und abgesehen vom Mofa relativ ausgereizt. Werksmäßig versucht man immer ein sehr breites Leistungsspektrum abzudecken. Das ist für den Normalfahrer ideal, aber noch Ausbaufähig. Grundsätzlich kann man das Bearbeiten der Kanäle zu zusammenfassen, dass ein in der Höhe vergrößerter Kanal die Steuerzeiten verlängert und einen schnelleren Gaswechsel ermöglicht. So kann man höhere Drehzahlen erzielen. Bearbeitet man die Kanäle in ihrer Breite, besonders die Überströmer und den Auslasskanal bekommt man mehr Drehmoment, denn die Explosionsenergie wird Länger genutzt, bevor der Auslasskanal öffnet. Der breite Kanal lässt dann in einem kleinen Zeitfenster die Gase austreten. Die Überströmer betrifft das genauso. Hier wird auch über die Breite der Durchfluss gewährleistet und sofort wieder durch den Kolben verschlossen. Die Kompression beginnt viel früher und auf größerem Volumen. Zu beachten ist hierbei dass die Maximale Kanalbreite nicht überschritten wird, denn ab einem gewissen Maß besteht das Risiko das Kolbenringe oder das Kolbenhemd in den zu großen Kanal einfädeln und sich dabei zerstören. Hier gilt die Breite nicht mehr als 65% der Bohrung auszulegen.

Besonders wichtig wenn man die Kanäle Breiter gefeilt hat ist, dass man bestenfalls Kolbenringe mit einer Fase an den äußeren Kanten bekommt. Dadurch verhaken sich diese nicht so leicht in den Kanälen!!


Der Einlasskanal

Kann ca 1mm nach unten herabgesetzt werden. Dadurch öffnet der Kolben bei der Aufwärtsbewegung den Kanal eher und es kann früher Gemisch durch den Vergaser angesaugt werden.     Früher=Mehr

Die Überströmer

Kann man in Ihrer Breite etwa um je einen Millimeter verbreitern, so wird die Steuerzeit nicht verändert, aber mehr Gemisch in den Brennraum gelassen. Dabei sollte aber nicht nur das Fenster im Zylinder bearbeitet werden, sondern der ganze Kanal.

Der Auslasskanal

Kann entweder in der Höhe nach Oben verändert werden um mehr Drehzahl zu Erreichen, da das Abgas eher aus dem Zylinder gelassen werden kann (Schneller Gaswechsel).
Oder in der Breite nach Rechts und Links verändern, so erhält man einen ähnlichen Effekt wie oben, mit etwas mehr Drehmoment. (Längere Nutzung der Explosionsenergie).

Kolbenbearbeitung

Die einfachste Form die Steuerzeiten eines 2-Takt Motors zu verändern ist das anfeilen des Kolbenhemdes. Nicht auf der ganzen Länge, sondern nur in dem Teilbereich in dem sich  der Einlasskanal befindet. Ähnlich wie bei einem Fensterkolben, aber eben nur ein halbes Fenster.
Zu beachten ist allerdings, dass man hier Symetrisch in die Steuerzeiten eingreift! Der Kanal macht dadurch nämlich nicht nur früher auf, sondern bei der Abwärtsbewegung des  Kolben auch später wieder zu. Ist das Fenster hier also zu groß geraten büßt man, aufgrund fehlender Vorkompression, wieder Leistung ein.
Also ergibt ein um 2mm verkürztes Kolbenhemd eine Änderung der Steuerzeit um 4mm!! Hier ist man gut beraten sich langsam heran zu tasten. Besser ist es, wenn man schon tunen  möchte gleich den Zylinder zu bearbeiten.

Kolbenbeschichtung

Datei:Kompressionshoehe.jpg
Beschichteter Kolben

Was sich in der Formel 1 bewährt hat nützt auch beim kleinen Rennmotor. Kolben lassen sich bei verschiedenen Firmen gegen einen geringen Preis mit Teflon beschichten. Das Reduziert die Reibung des Kolbens an deren Zylinderwänden, folglich auch den Reibungswiederstand und die entstehende Wärme. Weiterhin ergeben sich aus der Beschichtung Notlaufeigenschaften falls der Schmierfilm abreißt. Die Beschichtung trägt natürlich geringfügig auf. Ein Kolben sollte beschichtet werden und dann erst der Zylinder passend dazu aus geschliffen werden!

  • Die Firma Kexel beschichtet Kolben mit Temper-Flon für ca. 30€.
  • Die Firma Kexel Kolben Shop vertreibt bereits fertig beschichtete Kolben für sehr viele Motoren (KFZ, NFZ und Zweirad)
  • Die Firma Picoatec beschichtet Kolben auf MoS2 Basis.

Zum Menü

Tuning an der Zündung

  • Unterbrecherzündungen bruchen eine ruhige Hand bei der Grundeinstellung und erwarten stetige Wartung. Bei höher drehenden Motoren wird man immer wieder ärger mit schlecht gewarteten Unterbrecherzündungen haben.
  • Es ist unverzichtbar eine Unterbrecher Zündung mit ordentlichen (Marken-)Ersatzteilen zu überholen und anschließend mittels Stroboskoplampe einzustellen. Eine Zündmarkierung muss vorher natürlich auf dem Polrad angebracht werden. Mittels Messuhr kann dazu der genaue ZZP heraus gemessen werden.
  • Wer einen Motor auf mehr Drehzahl trimmen möchte ist gut beraten zuvor in eine Kontaktlose Zündung zu investieren. Es lassen sich damit auch Spielereien wie Kennfelder realisieren. Also ein an die Drehzahl angepasster ZZP. Wenn man noch weitergehen will kann man noch andere Kenngrößen wie die Temperatur mit einbeziehen.
  • Alles weitere findet Ihr in der Allgemeinen Zündungsrubrik.

Zum Menü

Vergaser/Ansaugtrakt

Zum Menü

Auspuff

Zum Menü