Gleitlager

Aus MopedWIKI

Lagerbuchsen (Gleitlager) für Pleul, Schwinge, Achse etc.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plain-bearing DIN-ISO4379 Type-G

Lagerbuchsen findet man überall am Fahrzeug wieder. Egal wo, sie unterliegen dem Verschleiß und gehören gewechselt. Dabei muss man nicht unbedingt auf teure Originalteile zurückgreifen. Alle Lagerbuchsen ob NOS, Originalnachfertigung oder universal müssen nach dem Einpressen wieder auf Maß aufgerieben werden. Eine verstellbare Reibahle ist hierfür ein unverzichtbares Werkzeug! Bei der Firma Harald Pietrzak Metallbau bekommt man Sinterlagerbuchsen sowie Bundbuchsen in allen erdenklichen Größen und noch viel mehr zu unschlagbaren Preisen. Beim Nachkauf ist auf einen passenden Außendurchmesser und einen annähernden aber besser kleineren Innendurchmesser zu achten. Der Innendurchmesser ist in sofern irrelevant, da er sowieso nach dem Pressen der Buchse aufgerieben werden muss. Die Länge kann auch variieren, denn Absägen lassen sich alle Buchsen. Bestenfalls macht man das bevor die Buchse auf Maß gerieben wird. Falls Ölbohrungen vorgesehen waren, so werden diese auch vor dem Aufreiben wiederhergestellt. Bevor die Buchse aufgerieben wird muss der Kolbenbolzen oder der Schwingenbolzen vermessen werden! Mann muss dann auf das entsprechende Verschleismaß aufreiben, daher die verstellbare Reibahle. Man tastet sich solange vor bis man eine "Leicht Saugende" Passung hat Bei dem Preis der Buchsen lieber 2 oder 3 Stück bestellen falls eine daneben geht. Hinterher hat man auf diese weise, sorgfältiges Arbeiten vorausgesetzt, das bessere Ersatzteil!

Zum Menü